Die Aneignung

Workshop „A series of maps of the borders“

August – Oktober 2020
The workshop aims to investigate and reflect on the territories we inhabit and the narratives of borders and borderlands. It also deals with the ways in which we can transform them and thus redefine ourselves, being conscious of the social and political dimension of this action.

Leitung: Giuliana Kiersz

Giuliana Kiersz ist Theaterautorin und aktuell Stipendiatin an der Akademie Schloss Solitude.

https://giulianakiersz.com
http://www.akademie-solitude.de/de/stipendium/stipendiaten/giuliana-kiersz~pe4006/

Die Aneignung

Intervention im Linden-Museum im Rahmen der Ausstellung „Wo ist Afrika?“
Sonntag, 28. März 2021 | 15.30 Uhr und 17.00 Uhr

Die Intervention setzt sich mit der Enteignung und Verlegung der Duala in Duala/Kamerun unter der deutschen Kolonialherrschaft auseinander. Verhandelt werden die unterschiedlichen Positionen von Regierungsbeamten, Kolonialverwaltungsbeamten und der einheimischen Bevölkerung (Duala). Die Intervention basiert auf Protokollen des deutschen Reichstags aus den Jahren 1912/13 und Petitionen der Duala gegen das gewaltsame und rassistische Vorgehen der deutschen Kolonisatoren.

Konzept/Regie: Adelheid Schulz

Performance: Magda Agudelo, Pia Becker, Ayman Ali Dib, Sonja Eberhardt, Kerstin Jung, Marie Launay, Doris Lindner, Kerstin Steglich, Michael Wörner, Mohamad Younes

Dauer der Intervention: jeweils ca. 40 Minuten

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien